Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin

Osteopathie (be-)greifen!

Das Autonome/Vegetative Nervensystem in der Osteopathie

- Masterkurs - 

 

Andrew Taylor Still verstand das Autonome Nervensystem (ANS) als eines der wichtigsten Systeme bei der Entstehung von Krankheiten. In Zeiten, als das physiologische Wissen noch geringer war, spielte die Anatomie eine bedeutende Rolle. Die Beziehung zwischen Wirbelsäule, inneren Organen und ANS war für Still offensichtlich, daher stellte die Verbesserung der Funktion des ANS für ihn einen ersten selbstverständlichen Schritt jeder osteopathischen Behandlung dar. Durch die Arbeiten verschiedener Wissenschaftler wie Selye, Mason, Sterling, Eyer und McEwen haben wir noch sehr viel mehr Wissen über Funktion und Dysfunktion des ANS erlangt. In diesem Kurs wollen wir das Wissen und die theoretischen Ansätze von Anatomie, Physiologie und Osteopathie zusammenführen.

Zunächst betrachten wir die Rolle des Zentralnervensystems. Welche wichtigen Hirnareale beeinflussen das ANS am stärksten, was passiert dort bei einer Dysfunktion und – vor allem – wie können wir diesen Vorgang durch eine osteopathische Behandlung beeinflussen? Wir werden uns der Behandlung von Hypothalamus, Hippocampus, V3 und V4 sowie des Hirnstamms annähern. Im weiteren Kursverlauf betrachten wir die Medulla oblongata, die Bedeutung des Nervus vagus und des Rückenmarks und werden Behandlungstechniken für diese Regionen erlernen. Schließlich wenden wir uns dem peripheren ANS zu. Wo ist es zu lokalisieren, wie funktioniert es und wie können wir es behandeln?

Die Teilnehmer werden ein tieferes Wissen erlangen über Anatomie, Physiologie und insbesondere über die Möglichkeiten der osteopathischen Diagnostik und Behandlung. Dieser Kurs beinhaltet gleichermaßen theoretische und praktische Anteile und vermittelt ausreichend Möglichkeiten, das neu Erlernte direkt in der täglichen Praxisarbeit anzuwenden.

Voraussetzung:  Osteopathen mit abgeschlossener Ausbildung (BAO oder vergleichbar)
Kurszeiten: 
Do-Fr 9.00–18.00 Uhr, Sa 9.00–14.00 Uhr (24 U’Std)

Zurück

Melden Sie sich hier direkt an

 
DAOM-Mitglied?
 
Wie haben Sie von uns erfahren?
 
>>> Teilnahme- und Geschäftsbedingungen lesen
>>> Datenschutzbestimmungen lesen
 

KONTAKT

Sie haben eine Frage oder möchten Infomaterial anfordern? Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Tel. 0251 - 49 09 31 94 oder Ihre E-Mail.