Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin

Osteopathie (be-)greifen!

Ausbildung im Studiensystem

Übersicht

Zugangsberechtigt sind Physiotherapeut(inn)en und approbierte Ärztinnen/Ärzte.

Unsere Ausbildung findet im Studiensystem in Teilzeit statt und erstreckt sich über mindestens vier Jahre mit insges. 1.350 Unterrichtseinheiten (UE). In jedem Jahr absolvieren Sie neun Seminare, jeweils 4-tägig von Donnerstag bis Sonntag mit 36 UE. Am Ende der Ausbildungsjahre 1–3 finden Zwischenprüfungen über den Unterrichtsstoff des jeweiligen Jahres statt. Teil der Ausbildung ist außerdem eine Abschlussarbeit. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung nach den jeweils gültigen Richtlinien der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e. V. (BAO). Anschließend können Sie die Urkunde „Osteopath(in) BAO“ sowie das Qualitätssiegel der BAO beantragen. Auch begleiten wir Sie ggf. bei der Vorbereitung und Durchführung einer Arbeit zur Erlangung der Marken D.O.® oder D.O.bao®.

Die DAOM führt auf ihren Websites www.daom.de und www.äsom.de ein Register für alle Absolventen mit erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung. Ab diesem Zeitpunkt können Sie sich auch in die Register der osteopathischen Berufsverbände eintragen lassen, z. B. Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) oder Bundesverband Osteopathie (bvo). Die Mitgliedschaft in der DAOM e. V. ist obligatorische Voraussetzung für den Ausbildungszugang ebenso wie für die Einträge in unseren Absolventenlisten.

 

Teilnahmebedingungen

Zugangsberechtigt sind Physiotherapeut(inn)en und approbierte Ärztinnen/Ärzte. Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen und folgende Unterlagen beinhalten: Kopie der Berufs- bzw. Approbationsurkunde, Antrag auf Mitgliedschaft in der DAOM. Alle Anmeldungen werden postalisch bestätigt, Sie erhalten außerdem Ihre Rechnung, eine Hotelliste und weitere Informationen zu den Kurszeiten, zum Veranstaltungsort etc.

Wir bieten Ihnen verschiedene Zahlmöglichkeiten und Rabattstaffelungen. Die endgültige Aufnahme in die Teilnehmerliste erfolgt erst nach Zahlungseingang.

Die Anmeldung gilt verbindlich für neun vorgegebene Seminartermine pro Jahr und für vier Ausbildungsjahre. Falls ein Termin nicht wahrgenommen werden kann, muss dieser im Folgejahr nachgeholt werden.

Tritt eine/e Teilnehmer/in von der Ausbildung zurück, werden die Kursgebühren für noch nicht in Anspruch genommene Kurse zurückgezahlt. Darüber hinaus werden Bearbeitungsgebühren in unterschiedlicher Staffelung fällig. Die DAOM behält sich vor, Kurstermine bei besonderen Umständen abzusagen und für einen Ersatztermin zu sorgen.

Weitere Informationen, eine Kostenübersicht und Anmeldevordrucke finden Sie in unserem aktuellen Ausbildungsprogramm, dass wir Ihnen auf Anfrage und unter Angabe Ihrer Postanschrift gerne zusenden.


Hinweis

Osteopathische Diagnostik und Therapie fällt in den Bereich der Heilkunde, die nur von Ärzt(inn)en und Heilpraktiker(inne)n ausgeübt werden darf! Nichtärztliche Teilnehmer(inne)n müssen auch die Heilpraktikerprüfung ablegen; wir empfehlen dies im Anschluss an die Osteopathie-Ausbildung. Möglichkeiten bietet Ihnen z. B. die Heilpraktikerschule Westfalen in Hamm, wo für DAOM-Absolvent(inn)en ein Intensivkursus konzipiert wurde. Nähere Informationen erhalten Sie bei der DAOM oder bei der Heilpraktikerschule Westfalen.


KONTAKT

Sie haben eine Frage oder möchten Infomaterial anfordern? Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Tel. 0251 - 49 09 31 94 oder Ihre E-Mail.