Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin

Osteopathie (be-)greifen!

Osteopathie und craniomandibuläre Dysfunktionen bei Erwachsenen

- Masterkurs -

 

Voraussetzung: Osteopathen mit abgeschlossener Ausbildung (BAO, EROP oder vergleichbar)

Kurszeiten: Do-Fr 9.00–18.00 Uhr, Sa 9.00–14.00 Uhr (24 U’Std.)

Kursinhalt: Eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Beschwerdebild, das durch Komplexität und Aspezifität der Symptome gekennzeichnet ist. Nur ein ganzheitlicher therapeutischer Ansatz wie Osteopathie (oft in Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Disziplinen) hat die Möglichkeit eine solche Dysfunktion mit multifaktorieller Genese effektiv zu behandeln. Es wird zunehmend deutlich, dass chronische bzw. rezidivierende Schmerzen, Tinnitus, Spannungskopfschmerzen, Zervikalgien, Lumbalgien, Kieferprobleme etc. ihren Ursprung in einer CMD finden können. Das größte Problem ist, dass sich eine CMD durch ihr Erscheinungsbild - oft gibt es keine Beschwerden in der Mundhöhle - der Entdeckung entzieht. Millionen Menschen leiden unter einer CMD, aber stehen oft mit ihren Beschwerden allein da oder fallen in ein Phänomen, das unter den Begriffen Drehtüreffekt oder Arzttourismus bekannt ist. Nur ein umfassendes Therapiekonzept kann eine Störung mit einer solchen Komplexität ändern. Ziel des Kurses ist es, eine mehrdimensionale Diagnostik und Therapie zu vermitteln.

Zurück

Melden Sie sich hier direkt an

 
DAOM-Mitglied?
 
Wie haben Sie von uns erfahren?
 
>>> Teilnahme- und Geschäftsbedingungen lesen
>>> Datenschutzerklärung lesen
 

KONTAKT

Sie haben eine Frage oder möchten Infomaterial anfordern? Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Tel. 0251 - 49 09 31 94 oder Ihre E-Mail.