Jane Eliza Stark 2025

Die Kombination von orthopädischer Begutachtung und osteopathischer Behandlung ist unverzichtbar bei der Gelenk-Behandlung, erläutert die kanadische Osteopathin und Dozentin Jane Eliza Stark im Video. Leider mussten wir ihren Kurs vom 23.-26. Mai 2024 absagen, aber Jane kommt nächstes Jahr wieder zur DAOM® Münster mit der Annäherung an die Faszienbehandlung über die Flüssigkeitsebene – Termin: 03.-06.04.2025 – Vormerkung: hier

Kursplatz 2024 jetzt sichern!

Kenneth J. Lossing D.O., Ehrenpräsident der DAOM®, war auch im Jubiläumsjahr wieder unser Gast – natürlich nicht nur als Gratulant zum 25-jährigen Bestehen unserer Schule, sondern vor allem als Wissens- und Erkenntnisvermittler. Gemeinsam mit seiner Frau Margret, Assistentin und Übersetzerin, hat Ken den ersten Kurs seiner neuen Reihe Das venöse System präsentiert. Dies so erfolgreich, dass Teil 2 im Juni 2024 bereits fast ausgebucht ist. Ebenso freuen wir uns, dass René Zweedijk D.O. im nächsten Jahr mit The Art of Listening wieder in Münster sein wird. Hier gibt es mehr Infos und freie Kursplätze.

Ein erfolgreicher Präparationskurs

Ein spannendes Präparationswochenende in Hamburg unter der Leitung von Prof. Dr. Rainer Breul ist beendet. Zum mittlerweile vierten Mal konnte die DAOM® einen Präparierkurs in Kooperation mit dem Institut für Neuroanatomie des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) anbieten. Unser herzlicher Dank gilt Prof. Dr. Rainer Breul, den Helfer/innen vom UKE und nicht zuletzt unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der nächste Kurs findet vom 16.-18.02.2024 statt, Thema: Präparationen Zervikothorakal, hier geht es zur Anmeldung.

Osteopathie-Vertretung auf dem Ärztetag

Vom 16.-19.05.2023 fand in Essen der 127. Deutsche Ärztetag statt. Vor Ort war auch der BDOÄ (Berufsverband Deutscher Osteopathischer Ärztegesellschaften) mit Vertretern aller Mitgliedsgesellschaften: DAOM®/ÄSOM®, DGOM, DAAO, dägo). Sie waren an den vier Veranstaltungstagen durchgehend für die Vertreterinnen und Vertreter der Delegiertenversammlung ansprechbar und informierten über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Osteopathischen Medizin und der Berufspolitik. Die Ideen der Osteopathie trafen meist auf Interesse und Zuspruch, aber es gab natürlich auch kritische Stimmen. Was uns besonders auffiel: Es gibt noch erheblichen Informationsbedarf, da sich manche Ärztinnen und Ärzte unter Osteopathie nicht immer das vorstellen, was Osteopathinnen und Osteopathen darunter verstehen. Der BDOÄ wird weiter auf diesem Weg das Gespräch suchen.

von links: Robert Schleusener (ÄSOM®), Dr. Volker Rings (DGOM), Frank Müller (DAAO), Dr. Petra Kramme (DAAO)