Willkommen

Daom Osteopathie Behandlung

Osteopathie lernen in Münster:
Ausbildungsstart 4. Mai 2023!

Kinderosteopathie lernen in Münster!
Nächster Ausbildungsstart:
Januar 2024

Postgraduiertenkurse 2023:
Philip van Caille
Horst Schüler
Stefan Schöndorfer
Paolo Tozzi
und viele mehr!

Online-Infoabend am 02.02.2023 und 23.03.2023 (20 Uhr) – Anmeldung

Osteopathie-Ausbildung in der Klasse 2023 – Anmeldung

Fragen zu Ausbildungsablauf, Gebühren oder Teilnahmevoraussetzungen? Viele Antworten gibt es im FAQ-Video und im Programmheft 2023.

25 Jahre DAOM®

1998 bis 2023! Die Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V. feiert Jubiläum – Anlass für einen Blick auf die bewegte und spannende Geschichte unseres Vereins, auf die ersten Fortbildungen und damit auf die Anfänge der Osteopathie in Deutschland. Wer könnte dies besser als Dr. Thomas Küttner und Wolfgang Sundermann, Männer der ersten Stunde der DAOM® – Grußwort lesen…

Mit Bravour zum D.O. BAO®

Sabine Kleimeyer – Schatzmeisterin der DAOM® und Dozentin u. a. im Fachbereich Craniosacral – darf ab sofort den Titel D.O. BAO® tragen. Am 26.10.2022 hat sie ihre Arbeit im Rahmen der BAO-Schulleiterkonferenz in Frankfurt vorgestellt und verteidigt. Ihr beherzter und leidenschaftlicher Vortrag über die Literatur-Recherche zum Thema Ligamentum gastrophrenicum – Über die Verbindung vom Fundus des Magens zum Zwerchfell und die souveräne Beantwortung aller folgenden Fragen hat sichtbar Eindruck gemacht. Herzlichen Glückwunsch, Sabine! Wir freuen uns auf die weitere Bekanntmachung Deiner wichtigen Erkenntnisse für die Osteopathie.

Sabine Kleimeyer D.O. BAO®

OSTLIB – die osteopathische Datenbank

Das Institut für osteopathische Studien (INIOST) stellt seit März 2022 eine unabhängige und kostenfreie Datenbank zur Verfügung, deren Hauptgewicht auf Osteopathie liegt. Was gängige Datenbanken nicht leisten – egal ob der Zugang frei oder kostenpflichtig ist – soll OSTLIB sicherstellen: das gesamte Spektrum osteopathischer Studien und Fachartikel bibliografisch zu erschließen und zugänglich zu machen. Aktuell stehen Veröffentlichungen letzten zwölf Jahre zur Verfügung, die Erweiterung erfolgt als „work in progress“.

Der Tatsache, dass zahlreiche Osteopathinnen und Osteopathen keine regelmäßige Erfahrung mit Datenbank-Recherche haben, wird Rechnung getragen. Die Suchroutinen stehen auch in einer vereinfachten Form zur Verfügung, Anleitungen gibt es in Deutsch, Englisch und Spanisch. Die Datenbank selbst wird in englischer Sprache geführt: https://ostlib.de