Ausbildungsdauer: mind. 4 Jahre, insges. 1350 Unterrichtsstunden

Zugangsberechtigt sind Physiotherapeuten und approbierte Ärzte (für Heilpraktiker mit medizinischer Berufsausbildung gilt eine Einzelfallprüfung) – Ihr besonderer Vorteil bei uns: das gemeinsame Lernen der verschiedenen Berufsgruppen! Diese Kombination und Verschränkung des Unterrichts ist die Basis unseres Ausbildungskonzepts, entsprechend der Gründungsidee unserer Schule.

Lehrinhalte

Die Lehrinhalte teilen sich in medizinische Grundlagen in Theorie und Praxis sowie in Osteopathie in Theorie und Praxis. Medizinische Grundlagen werden dabei in dem Maße als bekannt vorausgesetzt, wie sie es nach einer Ausbildung in Physiotherapie dürfen. Dies gilt vor allem für die klassische Anatomie und Physiologie. Diese sind zwar ebenfalls fester Bestandteil der Osteopathie-Ausbildung, aber das Gewicht liegt hier auf der osteopathischen/integrativen Sichtweise. In allen Seminaren werden themenbezogen anatomische, pathologische und physiologische/pathophysiologische Abschnitte eingefügt. Unsere Lehrkräfte sind aktive – ärztliche und physiotherapeutische – Osteopathen, die ihre Lehrinhalte u. a. aus eigenen Erfahrungen schöpfen. In diesem Sinne „anwendungsorientiert“ begleiten und unterstützen wir Sie bei der Integration der erlernten Techniken in Ihren eigenen Arbeitsalltag.

Die Ausbildung findet in Teilzeit statt mit 9 Seminaren pro Jahr (jeweils Donnerstag bis Sonntag). Obligatorisch ist außerdem der Besuch von mind. 2 anatomischen Präparierkursen im Laufe der Ausbildung. Jeweils am Ende der Ausbildungsjahre 1-3 findet eine Zwischenprüfung statt. Nach dem vollständigen Besuch aller Kurse sowie bei Vorlage einer Abschlussarbeit erfolgt die Zulassung zur Abschlussprüfung. Diese entspricht den Richtlinien der BAO (Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e. V.). Anschließend können Sie die Urkunde „Osteopath(in) BAO“ und das „Qualitätssiegel“ der BAO beantragen. Auch begleiten wir Sie ggf. weiter bei einer Arbeit zur Erlangung der Marke D.O.bao®.

Die DAOM® führt auf ihren Websites www.daom.de und www.äsom.de ein Register für alle erfolreichen Absolventen. Als DAOM®-Mitglied können Sie sich auch bei der BAO bzw. dem EROP (European Register of Osteopathic Physicians) und dem BDOÄ (Bundesverband Deutscher Osteopathischer Ärzteverbände) listen lassen.

Voraussetzung für den Ausbildungszugang und für alle Einträge in unseren Absolventenlisten ist die Mitgliedschaft in der DAOM® e. V.