Myofasziale Release-Techniken (Faszienkurse)

Myofasziale Release-Techniken richten sich an Dysfunktionen im Bereich des Bindegewebes und speziell der Faszien. Pathologische fasziale und bindegewebige Spannungsmuster, bedingt durch akute oder chronische Einflüsse, stören die ausgeglichene Integrität dieses komplexen Systems und sind damit auslösende und/oder chronifizierende Faktoren für unterschiedliche Fehlfunktionen und Erkrankungen nicht nur des Bewegungsapparates, sondern auch vieler Organe und Organsysteme.

In unseren Kursen werden die Konzepte des Myofascial Release nach Robert Ward, des Fascial-Ligamentous Release nach Anthony Chila sowie des Balanced-Ligamentous-Tension-Technique-Zugangs (BLT) in der Tradition William Sutherlands vorgestellt. Ergänzt werden sie durch Ideen von Rollin Becker und Gordon Zink. Darüber hinaus werden weitere Zugänge zum Fasziensystem vorgestellt, z. B. von Thomas Myers. Hieraus ergibt sich der Ansatz verschiedenster Techniken, welche die Integrität der dem Körper innewohnenden Bewegungen und Kräfte sowie deren Veränderungen berücksichtigen. Es werden komplexe fasziale Zusammenhänge, auf- und absteigende Faszienketten und Spannungsmuster, craniofasziale und viszerofasziale Verbindungen sowie das Konzept der queren Körperdiaphragmen dargestellt. Dies bedeutet die Integration der faszialen und myofaszialen Diagnostik und Behandlung im osteopathischen Konzept.

Ziel der Behandlung ist die Aufhebung oder Verbesserung der Auswirkungen, die ein akut oder chronisch durchlebter Krankheitsprozess mit Beeinflussung der Faszienebenen in unterschiedlichen Körperregionen verursacht hat.

  • Kurs 1: Grundkurs, superfiziale Faszien, Techniken von Robert Ward
  • Kurs 2: Tiefere Fasziensysteme, Listeningtechniken, Faszienverkettungen
  • Kurs 3: Tiefere Fasziensysteme, Techniken nach Anthony Chila
  • Kurs 4: Gelenkspezifische Release-Techniken, BLT-Techniken
  • Kurs 5: Wiederholung, Vertiefung und fasziale Integration